Sowas kommt von Sowas…đŸ€”

Vor Gericht!

Da sagte der Angeklagte: „Das war ich nicht.“

Der Richter dann: „Das werden wir ja sehen, wenn nicht dann können Sie ja gehen.“

Die Anklage lautet: „BelĂ€stigung und Stalking am Arbeitsplatz und Privat.“

E-Cards und E-Mails schrieb Sie Ihm, rief Ihn und seine Frau an und legte immer wieder auf. Hörte den AB der beiden an, sprach aber nie drauf. Sie schrieb E-Mails, E-Cards und SMSen. Sie wusste wo er wohnte und bei gutem Wetter fuhr Sie hin um spazieren zu gehen und Fotos zu machen.

Er las diese E-Mail’s, E-CARDS und SMSen alle zumindest holte Er Sie ab und das heißt wohl auch dass Er es las. Sah fĂŒr Sie so aus. Er war neugierig und las Sie.

Dann drohte Er Ihr, um Sie los zu werden. Die Drohungen nahm Sie nicht ernst, da Sie wusste alles Heiße Luft, nix dahinter. Jetzt zeigte Er Sie doch an. Keine Chance fĂŒr Ihn, denn als Sie erzĂ€hlte warum Sie Ihn so nervte und das Ihr Opfer heute immer noch Ihre SMSen und E-Cards liest. SchĂŒttelt der Richter nur den Kopf, lĂ€sst Sie laufen und Er darf die Gerichtskosten tragen.

Ein Freispruch auf der ganzen Linie.😉

© AnneEulia

Werbung